moderne_digital

moderne_digital - moderne_digital - moderne_digital - moderne_digital - moderne_digital - moderne_digital -

Die Stiftung Moritzburg in Halle öffnet ihre Depots und stellt Objekte aus der Klassischen Moderne (1900-1937) online

Die Klassische Moderne in der Kunst ist eine faszinierende Epoche voller Umbrüche, die alle Lebensbereiche durchdringen und bis ins 21. Jahrhundert hinein wirken. Die Künstler lösen sich von Regeln, Konventionen und Traditionen der überkommenen Formenwelten und reagieren auf die Umwälzungen ihrer Gegenwart. Dabei radikalisieren sie ihre Position, aber auch das Denken über die Grundgesetze der Kunst. Dem schöpferischen Ich werden freie Ausdrucksmöglichkeiten erschlossen. Heute längst vertraute Namen haben diesen Weg geebnet: Franz Marc, Lyonel Feininger, Paul Klee, Wassily Kandinsky, Edvard Munch, August Macke, Ernst Ludwig Kirchner, El Lissitzky, Wilhelm Lehmbruck, Emil Nolde, Otto Dix, Käthe Kollwitz und viele andere. Sie finden sich zusammen in Gemeinschaften wie der "Brücke" oder dem "Blauen Reiter" und erschaffen sich eine eigene Öffentlichkeit. Die Vielfalt des künstlerischen Ausdrucks ist so verschiedenartig wie die Utopien der Künstler. Seit der Jahrhundertwende reihen sich in kurzer Abfolge Stilrichtungen mit eigenen Konturen aneinander: "Impressionismus", "Pointilismus", "Symbolismus", "Jugendstil", "Kubismus", "Fauvismus", "Konstruktivismus" und "Expressionismus".

Die Moritzburg verfügt aus der deutschen Klassischen Moderne über hervorragende Einzelwerke, die den Künstler und auch die Richtung vor Augen stellen. In diesem Themenportal werden nach und nach über einen Zeitraum von zwei Jahren aus allen Bereichen, der Photographie, der Plastik, der Malerei, der Grafik, des Kunsthandwerks sowie der Münzen & Medaillen, Objekte mit Bild und kurzen Texten veröffentlicht. Einzige Begrenzung dabei stellen die derzeitigen Urheberechtsregelungen dar. Denn Abbildungen von Kunstwerken können erst 70 Jahre nach dem Tod ihres Urhebers, also des Künstlers, kostenfrei im Internet gezeigt werden.

Die Klassische Moderne ist der Beginn "unserer Zeit", unseres heutigen Lebensgefühls. Wir können sie heute mit einer gewissen Distanz betrachten: Entdecken Sie auf diesen Seiten die vielfältigen Bildwelten eines aufregenden Zeitalters.


Kontakt:
Lina Aßmann
lina.assmann(at)sds-kunstmuseum-moritzburg.de
Tel. 0345 - 212 59-72
www.kunstmuseum-moritzburg.de

2016-10-11