museum-digitaldeutschland

Deutschlandweit
Agrargeschichte
Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Ostwestfalen-Lippe
Rheinland
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Westfalen
Home
Museum Search museums
Collection Search collections
Object
All objects Advanced search Timeline "Image wall"
Topics Contact

Search

Harzmuseum WernigerodeGeologische Sammlung Helmut Schirmer [1075 s]

Bleiglanz, Kupferkies, Zinkblende (Harzmuseum Wernigerode CC BY-NC-SA)

Bleiglanz, Kupferkies, Zinkblende

Description ...

Der Bleiglanz ist ein weit verbreitetes Mineral. Mit durchschnittlich 87% Bleigehalt ist es der wichtigste Bleilieferant. Aber auch bis zu 1% Silber können enthalten sein. Die Farbe dieses Minerals ist bleigrau mit eindeutigem, metallischem Glanz.
Auch der Kupferkies ist ein häufig anzutreffendes Mineral. Er ist gold- bis messinggelb und kann einen Einschlag ins Grünliche haben. Es ist das bedeutendste Kupfererz, und zwar nicht nur wegen seines Kupfergehaltes, dieser kann bis zu 35% betragen, sondern auch wegen seines häufigen Vorkommens.
Die Zinkblende ist ein weit verbreitetes Mineral. Sie ist gelbbraun bis schwarz und weißt einen diamantenen Glanz auf.
Alle drei Minerale gehören zur Klasse der Sulfide, bei allen dreien liegen Metall und Schwefel im Verhältnis 1:1 vor.
Im vorliegenden Erz sind alle drei Minerale sehr gut sichtbar, wobei die Hauptmasse der Bleiglanz ausmacht. Neben den drei genannten Mineralen ist auch Quarz in geringer Menge sichtbar.
Die vorliegende Stufe entstammt dem Lautenthaler Gangzug, ist also hydrothermal entstanden.

Measurements ...

Breite x Tiefe x Höhe: 9 x 5,5 x 2,5 cm

Found ...

... where:

Larger image and pertaining information

Objectinformation for printing (PDF)

Show a (probably) newer version of the object information

Did you encounter something wrong? Do you know more? Any remarks?

Usage and citation
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.

[Last update 22.04.2017]